Unsere Büros bleiben vom 12. bis zum 18. August geschlossen.

TalkNET

Europäisches Projekt TalkNET

Die Italienische Handelskammer ist Partner des Europäischen Projekts TalkNET– Transport and Logistics Stakeholders Network, welches von der Hafenbehörde Venedig konzipiert wurde und vor Kurzem von der Europäischen Union auf den Weg gebracht wurde.

Die geplante Dauer des Projekts beträgt 36 Monate, das veranschlagte Budget liegt bei etwa 2,9 Milionen Euro.

Ziel von TalkNET ist es, den Kontakt zwischen den wichtigsten Akteuren der Logistikbranche und des Warentransportsektors in Mitteleuropa zu fördern und zu intensivieren, um die bestehenden logistischen Knotenpunkte (Hafen und Güterverkehrszentren) leistungsfähiger und umweltfreundlicher zu machen. Darüber hinaus sollen die Umsetzung neuer Serviceangebote und die Implementierung kleiner Infrastrukturen begünstigt werden.

TalkNET strebt die Entwicklung einer grenzüberschreitenden Strategie an, mit der neue intermodale Dienstleistungen möglich gemacht werden sollen.

Die Italienische Handelskammer wird im Rahmen des Projektes mit 15 anderen Partnern zusammenarbeiten. Darunter befinden sich wichtige Akteure wie die Hafenbehörde Venedig, die Region Venetien, der Consorzio ZAI Quadrante Europa, die Hafenbehörde Triest, Luka Koper, Hafenbehörde Rijeka, Rail Cargo Ungarn, Güterverkehrszentrum Budapest, Public ports ,die Region Westpommern, Hafenbehörde Szczecin und Świnoujście in Polen, Regionalagentur für Entwicklung Ústí, der Hafen Haldensleben, Lokomotion Gesellschaft für Schienentraktion mbH in Deutschland und Codognotto.

Das Projekt sieht den Ablauf folgender Aktivitäten vor:

Studien über die Realisierbarkeit und Analyse zur Verbesserung der Hafenanbindungen an die zentraleuropäischen Märkten, vor allem im Bezug auf die Organisation eines Schienensystems innerhalb des Hafens, um die Anbindung an den Güterbahnverkehr zu verbessern. Vermeidung von Engpässen der Arbeitsleistung des Knotenpunktes, multimodaler Anschluss der letzten Meile, Intensivierung der bereits bestehenden und neuen multimodalen Dienstleistungen, Gebrauch alternativer Kraftstoffe und Steigerung der Energieeffizienz.

- Umsetzung von Pilotprojekten, wie z.B. Test neuer logistischer Dienstleistungen zur Verbesserung der Bahnverbindungen zwischen dem Hafen Venedig und Zentraleuropa und die Einführung von ICTS/ITS Werkzeugen zur Optimierung der Straßen-Schienenverbindungen mit den Hauptverbindungskorridoren.

 

Hier können Sie weitere Informationen über das Projekt finden.

 

Newsletter 1
 
 
 
 

 

   

Für weitere Informationen:

Martina Agosti

Tel. +49 89 961661 72

Mail: agosti@italcam.de

Partner