18.03.2020

Incoming in der Region Marken

Internationale Einkäufer entdecken die DOC- und DOCG-Weine der Region Marken

Die Region Marken erfreut sich einer sehr abwechslungsreichen Landschaft, die durch Berge und sanfte Hügel (Apennin-Gebirge) mit Blick auf das Meer (Adria) charakterisiert ist. Diese geographischen Voraussetzungen haben einen starken Einfluss auf das Klima, das je nach Entfernung zum Meer und Höhe der Hügel variiert.

All dies macht die Marken zu einem idealen Standort für die Weinproduktion: Das Weinbaugebiet der Region erstreckt sich über 17.600 Hektar, verteilt über die unterschiedlichen Gebiete: 5% in den Bergen, 85% auf der Hügellandschaft und 10% in der Ebene. Die gesamte Weinproduktion beträgt circa 1.040.000 Hektoliter.

Rund 60% der in den Marken angebauten Rebsorten sind weiße Trauben, Verdicchio ist die bekannteste. Chardonnay, Passerina, Pecorino, Trebbiano und Malvasia bianca lunga werden ebenfalls angebaut. Zu den einheimischen roten Rebsorten gehören Montepulciano, Sangiovese sowie Lacrima, die sich durch eine sehr auffallende aromatische Komponente auszeichnet. Ebenso der rote Vernaccia, der sich besonders für die Schaumweinherstellung eignet.

Darüber hinaus verfügt die Region über 15 Weine mit zertifizierter Herkunftsbezeichnung, davon 5 DOCG und 15 DOC.

Anfang des Jahres fand in der Region Marken eine internationale Einkäuferreise für die Weinbranche statt, an der Buyer aus verschiedenen Ländern wie Deutschland, Frankreich und Spanien teilnahmen. In Zusammenarbeit mit der Sonderagentur für die Lebensmittelbranche der Handelskammer der Region Marken hat ITALCAM die Veranstaltung organisiert und Einkäufer aus ganz Deutschland eingeladen, die Interesse an DOC- und DOCG-Weinen aus dieser Region hatten.

Die Einkäufer (kleine und mittlere Importeure, Besitzer von Gourmetgeschäften und Vertreter kleiner Restaurant- und Hotelketten) hatten die Möglichkeit, bei B2B-Treffen in zwei verschiedenen Städten der Region Marken, Offida (in der Provinz Ascoli Piceno) und Jesi (in der Provinz Ancona), hochwertige Produkte von über 50 handwerklichen Terroir-Weinkellereien kennen zu lernen.

Alle deutschen Teilnehmer schätzten die hochwertige lokale Weinproduktion und bemerkten insbesondere die Authentizität und Leidenschaft dieser kleinen lokalen Produzenten. "Die Marken und ihre Produkte sind in Deutschland nicht leicht zu verkaufen - so ein Einkäufer . Diese Reise ermöglichte es uns, die gesamte Tradition und Qualität hinter der Herstellung dieser Weine kennen zu lernen, Geschichten, die wir nun unseren Kunden erzählen können".

Das Programm wurde mit einer Führung durch die Stadt Ascoli Piceno und einer Bustour entlang der Riviera del Conero, eines der wichtigsten touristischen Ziele der Region, abgerundet.

Partner